Menu
Menü
X

Die nächsten Gottesdienste

  • Es wurden keine Ergebnisse zu Ihrer Suchanfrage gefunden.

Denk dran Nr. 50

KGM

Denk dran Nr. 49

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Annette Kurschus, hat auf der Friedensdemonstration am 27.2.22 in Berlin gegen den Krieg in der Ukraine klare Worte gefunden. „Das Blut, das in der Ukraine vergossen wird, schreit zum Himmel. Was so lange undenkbar schien, ist wirklich geworden. Die Wirklichkeit, die uns jetzt einholt, ist brutal. Ein Land ist über das andere hergefallen. Die verlogene und machtgierige Regierung des einen Landes hat mit blanker Gewalt und gegen alles Recht ihren Soldaten befohlen, ein anderes Land zu überfallen. Das ist ein Verbrechen...

Jetzt sind Taten gefragt: Wo der Frieden werden soll, da kommt es auf uns an. Es kommt auf uns an, den leidenden Menschen in der Ukraine, den verängstigten Menschen in unseren Nachbarländern, unsere Solidarität zu zeigen, keine billige, sondern eine, die uns etwas kostet.Es kommt auf uns an, den Menschen in Russland, die sich gegen den Krieg stellen, unsere Achtung zu bezeugen. Es kommt auf uns an, den Menschen, die flüchten, zu helfen und ihnen Wege zu öffnen, damit sie ihr Leben retten können.“ 

Tätige Hilfe ist gefragt, aber auch Gebete für den Frieden.Dazu laden wir ein.

Ihre / Eure Pfarrerin Ursula Seeger

KGM
KGM
KGM

Denk Dran Nr. 48

KGM

Wir erinnern uns an den Florstädter Krippenweg 2021

KGM

Regeln für Präsenzgottesdienste (Kirche und Open-Air)

Zugang zu den Präsenzgottesdiensten erfolgt nach der 3G-Regel (Genesen, Geimpft oder negativ getestet – maximal 48 Stunden vor dem Gottesdienst).

Wir bitten um Anmeldung zu den Gottesdiensten (telefonisch, per Mail oder WhatsApp).

Maximal können sich 60 Personen in der Kirche aufhalten. Abstände müssen eingehalten werden. Bei Bewegung und beim Singen ist eine medizinische Maske zu tragen. 

Kollekten/Spenden

Wer für den jeweiligen Kollektenzweck des Sonntags oder auch für einen anderen (Diakonie, Brot für die Welt, Weltgebetstag o.a.) bzw. für unsere Kirchengemeinde spenden möchte, kann dies über unser Spendenkonto tun. Ev. Kirchengemeinde Florstadt / Sparkasse Oberhessen: 

IBAN: DE48 5185 0079 0027 1633 78

Bitte den jeweiligen Zweck angeben. Vielen Dank!

Digitale Kollekte

Klicken Sie HIER, um direkt zur digitalen Kollekte zu gelangen. Dort können Sie den Kollektenzweck auswählen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der EKHN.

Geh aus, mein Herz, und suche Freud

Was uns Mut macht und Zuversicht gibt

Florstädter Krippenweg

Denk dran!

Kgm Florstadt

Möchten Sie regelmäßig auf besondere Gottesdienste und Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde hingewiesen bzw. daran erinnert werden?

Dann abonnieren Sie unseren Rundbrief "Denk dran!". 

Senden Sie uns eine Mail mit dem Text "Rundbrief abonnieren" und wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Nachrichten

Scrollen sie weiter herunter und lesen Sie aktuelle Nachrichten aus den Redaktionen der EKHN.

Tageslosung

Losung und Lehrtext für Samstag, 02. Juli 2022
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten. Psalm 139,9-10
/Jesus spricht:/ Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. Matthäus 28,20

Nachrichten

10.01.2022 ahrt

Neues Programm der Ev. Frauen im Dekanat Wetterau

Auch 2022 machen die Evangelischen Frauen im Dekanat Wetterau Angebote für interessierte Frauen – das neue Programmheft ist jetzt erschienen und lädt zu vielfältigen Veranstaltungen ein: in Präsenz und online, drinnen und draußen.

10.01.2022 ahrt

Klimafasten: Gemeinsame Aktionen der Dekanate Büdinger Land und Wetterau

Die beiden Evangelischen Dekanate Büdinger Land und Wetterau beteiligen sich in diesem Jahr wieder an der deutschlandweiten und ökumenischen Aktion „Klimafasten“. Unter anderem wird es einen Workshop zum Thema "Müllvermeidung" und einen Besuch im feldgarten Bingeheim geben.

Mutter und Kind im Bus
08.03.2022 red

Spenden für Menschen, die vom Ukraine-Krieg betroffen sind

Stündlich steigt die Zahl der Menschen aus der Ukraine, die über die Grenzen nach Polen, Rumänien, Ungarn, in die Slowakei und die Republik Moldau fliehen. Um den Geflüchteten zu helfen, bitten die Diakonie Katastrophenhilfe und das Gustav-Adolf-Werk weiter um Spenden. Auch direkt in der Ukraine wird geholfen.

Screenshot predigtstudie.de
08.03.2022 pwb

Trost spenden durch Kunstbetrachtung

Einmal im Jahr gibt der Evangelische Bund Hessen eine Predigtstudie mit Bildbetrachtung, Predigtvorbereitung und Liturgiebausteinen heraus. 2022 erscheint die Predigtstudie zum Sonntag Lätare (27. März) über 2. Korinther 1,3-7 mit Beckmanns „Kreuzabnahme‶ sowie Texten von David Schnell, Prof. Angela Rinn und Friederike Erichsen-Wendt und Hinweisen für Gottesdienstübertragungen im Internet.

Frieden & Ukraine
08.03.2022 red

Krieg in der Ukraine – Kirche hilft

Der Krieg in der Ukraine bewegt viele Menschen in Hessen-Nassau. Deshalb informiert die EKHN in einem Online-Themen-Special unter www.ekhn.de/ukraine über Hilfsmöglichkeiten, Friedensgebete, Friedenslieder, Stellungnahmen und vieles mehr. Zudem werden auch Empfehlungen veröffentlicht, um hier die seelische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken.

Gitarre
08.03.2022 rh

Friedenslieder zum Mitsingen- Gesangbücher als Quelle

Mit Friedensliedern geben Profi- und Laienmusizierende in der EKHN einen weiteren Anstoß, zum Frieden in sich und der Welt beizutragen. Auf ihrem Youtube-Kanal haben die "Lutherans" aus Mainz-Bretzenheim beispielsweise Friedenslieder zum Mitsingen veröffentlicht. Den reichen musikalischen Schatz aus den Gesangbüchern zu Friedensthemen hat das Zentrum Verkündigung zusammen getragen.

Geflüchtete aus der Ukraine an der polnischen Grenze
08.03.2022 vr

Synode: Zwischen Ukrainekrieg und Kirchenzukunft

Das bevorstehende eintägige Treffen der Kirchensynode am 12. März wird sich auch mit dem Thema Ukraine beschäftigen. Ansonsen steht der Reformprozess „ekhn2030“ mit weitreichenden Entscheidungen im Mittelpunkt.

Collage aus Bild mit Noten, einer Spiegelreflexkamera und einem nostalgischen Richterhammer.
08.03.2022 pwb

Fit für die digitale Verkündigung und Gemeindearbeit

Gottesdienste auf YouTube, Kirchenvorstands-Sitzungen per Zoom oder die virtuelle Konfiarbeit – für viele Gemeinden gehört das digitale Arbeiten mittlerweile zum Alltag. Viele innovative Anfänge sind gemacht, aber erfordern auch kontinuierliche Weiterentwicklung. Eine Webinar-Reihe ab 16. März und zwei Digitaltage in der zweiten Jahreshälfte ermöglichen einen Erfahrungsaustausch und Möglichkeit zur Wissensvermittlung.

top