Menu
Menü
X
KGM

Denk dran Nr. 51

Es gibt in Sachen Corona keine Beschränkungen und Kontrollen mehr, aber der Kirchenvorstand bittet darum, vom einem Gottesdienstbesuch zu Hause einen Schnelltest zu machen.

KGM

Denk dran Nr. 50

KGM

Denk dran Nr. 49

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Annette Kurschus, hat auf der Friedensdemonstration am 27.2.22 in Berlin gegen den Krieg in der Ukraine klare Worte gefunden. „Das Blut, das in der Ukraine vergossen wird, schreit zum Himmel. Was so lange undenkbar schien, ist wirklich geworden. Die Wirklichkeit, die uns jetzt einholt, ist brutal. Ein Land ist über das andere hergefallen. Die verlogene und machtgierige Regierung des einen Landes hat mit blanker Gewalt und gegen alles Recht ihren Soldaten befohlen, ein anderes Land zu überfallen. Das ist ein Verbrechen...

Jetzt sind Taten gefragt: Wo der Frieden werden soll, da kommt es auf uns an. Es kommt auf uns an, den leidenden Menschen in der Ukraine, den verängstigten Menschen in unseren Nachbarländern, unsere Solidarität zu zeigen, keine billige, sondern eine, die uns etwas kostet.Es kommt auf uns an, den Menschen in Russland, die sich gegen den Krieg stellen, unsere Achtung zu bezeugen. Es kommt auf uns an, den Menschen, die flüchten, zu helfen und ihnen Wege zu öffnen, damit sie ihr Leben retten können.“ 

Tätige Hilfe ist gefragt, aber auch Gebete für den Frieden.Dazu laden wir ein.

Ihre / Eure Pfarrerin Ursula Seeger

KGM
KGM
KGM

Wir erinnern uns an den Florstädter Krippenweg 2021

KGM

Regeln für Präsenzgottesdienste (Kirche und Open-Air)

Zugang zu den Präsenzgottesdiensten erfolgt nach der 3G-Regel (Genesen, Geimpft oder negativ getestet – maximal 48 Stunden vor dem Gottesdienst).

Wir bitten um Anmeldung zu den Gottesdiensten (telefonisch, per Mail oder WhatsApp).

Maximal können sich 60 Personen in der Kirche aufhalten. Abstände müssen eingehalten werden. Bei Bewegung und beim Singen ist eine medizinische Maske zu tragen. 

Kollekten/Spenden

Wer für den jeweiligen Kollektenzweck des Sonntags oder auch für einen anderen (Diakonie, Brot für die Welt, Weltgebetstag o.a.) bzw. für unsere Kirchengemeinde spenden möchte, kann dies über unser Spendenkonto tun. Ev. Kirchengemeinde Florstadt / Sparkasse Oberhessen: 

IBAN: DE48 5185 0079 0027 1633 78

Bitte den jeweiligen Zweck angeben. Vielen Dank!

Digitale Kollekte

Klicken Sie HIER, um direkt zur digitalen Kollekte zu gelangen. Dort können Sie den Kollektenzweck auswählen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der EKHN.

Geh aus, mein Herz, und suche Freud

Was uns Mut macht und Zuversicht gibt

Florstädter Krippenweg

Denk dran!

Kgm Florstadt

Möchten Sie regelmäßig auf besondere Gottesdienste und Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde hingewiesen bzw. daran erinnert werden?

Dann abonnieren Sie unseren Rundbrief "Denk dran!". 

Senden Sie uns eine Mail mit dem Text "Rundbrief abonnieren" und wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Nachrichten

Scrollen sie weiter herunter und lesen Sie aktuelle Nachrichten aus den Redaktionen der EKHN.

Tageslosung

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 18. August 2022
Der HERR hat das Recht lieb. Psalm 37,28
So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Lukas 20,25

Nachrichten

Die Zahl der Menschen, die die Ukraine verlassen, steigt täglich.
02.03.2022 vr

Ukrainehilfe: Geldspenden statt Sachspenden gefragt

Bitte vorerst keine Sachspenden mehr in die Ukraine schicken. Mit diesem Appell wendet sich die hessen-nassauische Kirche an die Öffentlichkeit. Sinnvoller sei es, die Hilfsorganisationen vor Ort mit Geld zu unterstützen. Die Logistik gerät schon jetzt an ihre Grenzen.

Mutter und Kind im Bus
02.03.2022 red

Spenden für Hilfe in Grenzgebieten und in der Ukraine

Stündlich steigt die Zahl der Menschen aus der Ukraine, die über die Grenzen nach Polen, Rumänien, Ungarn, in die Slowakei und die Republik Moldau fliehen. Um den Geflüchteten zu helfen, bitten die Diakonie Katastrophenhilfe und das Gustav-Adolf-Werk weiter um Spenden. Zudem werden Maßnahmen in der Ukraine vorbereitet.

02.03.2022 ahrt

Video zur Arbeit der Tafeln im Wetteraukreis

In der ersten Woche der Aktion „Klimafasten“ steht das Thema Lebensmittelverschwendung im Fokus. Die beiden Evangelischen Dekanate Büdinger Land und Wetterau haben exemplarisch zwei Tafeln im Wetteraukreis besucht und einen Einblick in ihre Arbeit erhalten. Das Ergebnis präsentiert ein 5-minütiges Video.

01.03.2022 ahrt

Auf Nasen-Entdeckungstour an der Nidda

Gewässerökologe Gottfried Lehr informiert bei einem Spaziergang am Mittwoch, 9. März, entlang der Nidda zwischen Karben und Bad Vilbel über die Ansiedlung der seltenen Fischart der Nasen und die Renaturierung der Nidda.

Geflüchtete aus der Ukraine an der polnischen Grenze.
28.02.2022 rh

Polnische Partnergemeinden nehmen Geflüchtete auf

Tausende Menschen flüchten vor dem Krieg in der Ukraine. Im Nachbarland Polen hat sich Bischof Jerzy Samiec an die evangelischen Kirchengemeinden gewandt und sie gebeten, die Geflüchteten aufzunehmen. Auch die Diakonie in Polen will mit Hilfe von Spenden den Betroffenen zeigen, dass sie „in der Krise nicht allein gelassen werden.“

Junge sieht beängstigende Bilder im Fernsehen
28.02.2022 rh

Kriegsbilder treffen auf Kinderaugen

Die Berichte über kriegerische Handlungen in der Ukraine wirken selbst auf Erwachsene schockierend. Sollen Kinder überhaupt mit dem Leid dieser Welt ungefiltert konfrontiert werden?

Zu sehen ist eine Ukraine-Flagge, daneben eine Kinderhand, im Hintergrund die Reichstags-Kuppel
27.02.2022 vr

EKD: „Das Blut, das in der Ukraine vergossen wird, schreit zum Himmel“

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Annette Kurschus hat auf der Friedensdemonstration gegen den Krieg in der Ukraine klare Worte gefunden. Richtung Kremel sagte sie auch: „Wir werden der kriegslüsternen Herrscherclique in Russland nicht das Geschenk machen, ihr Volk zu hassen.“

Geflüchtete Kinder aus der Ukraine an der polnischen Grenze
25.02.2022 vr

Diakonie-Spendenaufruf für die Ukraine

Nach dem Einmarsch der russischen Armee flüchten Tausende Mesnchen aus der Ukraine. Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für die Menschen in Not.

Glocken läuten zum Gebet
25.02.2022 red

Ukraine: Hier rufen die Kirchen zum Gebet

Die Kirchen rufen angesichts der Krieges in der Ukraine bundesweit dazu auf, Glocken zu läuten, um innezuhalten und persönlich zu beten. Auch Hessen-Nassau ist dabei.

top